25.09.2018

JugendEXPO in und an der Gebläsehalle in Ilsede

1300 Schüler , 27 Aussteller , 2000 m² Ausstellungsfläche - und jede Menge Spaß

so lauten die Eckdaten der diesjährigen JugendEXPO in und an der Gebläsehalle in Ilsede.

In einer Gemeinschaftsaktion sorgten die Kreisjugendfeuerwehr und Kreisbrandschutzerziehung mit knapp zwei Dutzend Kameraden aus dem gesamten Kreisgebiet für ein abwechslungsreiches und jugendgerechtes „Feuerwehrprogramm“.

Stand von Jugendfeuerwehr und Brandschutzerziehung

<1/8>

Während Fahrzeuge und Kameraden der Ortsfeuerwehren Gadenstedt und Bülten die Besucher im Eingangsbereich der Veranstaltung direkt begrüßten und interessante Einblicke in die Feuerwehrtechnik ermöglichten, konnten ebenfalls im Außenbereich interessierte Besucher in den Umgang mit Feuerlöschern eingewiesen werden – und das so realitätsnah wie möglich mit richtigem Feuer. Und wer schon immer mal einen Feuerwehrschlauch ausrollen wollte – konnte dies ebenfalls mit Unterstützung machen.

Im Innenbereich konnten die Schüler dann neben den vielfältigen Knoten der Feuerwehr auch die Gefahren der Rauchausbreitung eines Brandes erkunden und wie sich die Feuerwehr im Einsatzfall mit AGT Geräten vor den Rauchgasen schützt – aber auch Materialien wie die bekannten „Kinderfinder“ fanden reißendes Interesse.

Abgerundet wurde das Angebot für das interessierte Publikum mit gratis Popcorn und Slusheis, von denen hunderte Portionen verteilt wurden.

Am Ende der Veranstaltung sprach die Kreisjugendpflegerin Inge Will ihr Dankeschön an alle 27 Vereine und Aussteller mit ihren knapp 120 Helfern, die die ca. 1300 Schüler aus 14 Schulen und zwei Jugendwerkstätten dem gesamtem Kreisgebiet die vielfältigen Jugendangebote im Landkreis zu präsentieren.

Ein besonderes Dankeschön gilt an dieser Stelle den Kameraden der Brandschutzerziehung Hohenhameln, Edemissen, Wendeburg und Ilsede sowie den Feuerwehren Gadenstedt und Bülten als auch dem Kreisjugendforum, die die Jugend- und Feuerwehren des Landkreises Peine würdig präsentiert und sicher bei dem Einen oder Anderen Interesse für die Jugend- und Feuerwehr geweckt haben.

Autor: KJFW Anske Heidrich

Fotos werden in Kürze eingestellt.

Anlagen

Text: Martin Ahlers

Fotos: Anske, NN


Seite drucken