23.02.2016

Übung Fachzug Personalreserve

Am Freitag, den 19.02.2016 fand in Groß Lafferde auf dem Gelände einer Brennstofffirma eine Übung des Fachzugs Personalreserve der Kreisfeuerwehrbereitschaft West statt.

Zugang verschaffen

<1/3>

Angenommen wurde ein Entstehungsbrand an einer Lagerhalle für vorwiegend feste Brennstoffe sowie eine vermisste Person. Nach einer ersten Erkundung musste sich zunächst Zugang zum Grundstück verschafft werden. Die Versorgung mit Löschwasser wurde anfangs über ein Tanklöschfahrzeug sichergestellt, während die Wasserversorgung über das Hydrantennetz hergerichtet wurde. Natürlich bot das Grundstück aufgrund seiner Nutzung weitere potentielle Gefahrenquellen, die zu beachten waren. Der verletzte Mitarbeiter (dargestellt durch eine Puppe) wurde gefunden und mit Hilfe eines Tragetuchs gerettet.

Nach Übungsende gab es eine Nachbesprechung mit allen Teilnehmern. Der Firmeninhaber bedankte sich bei den Feuerwehrkräften mit den Worten "schön zu wissen, dass man sich im Ernstfall auf gut ausgebildete Feuerwehrleute verlassen kann, die sehr schnell vor Ort sind und die Lage unter Kontrolle bringen" und lud zu Kaffee und Cola ein.

Im Vorfeld der Übung hatten sich die insgesamt 31 Feuerwehrkräfte aus verschiedenen Ortschaften der Gemeinde Hohenhameln im dortigen Dorfgemeinschaftshaus getroffen und über ihre neue Aufgabe in der Kreisbereitschaft informiert: bis zum Jahresende bildeten sie noch den Fachzug „Technische Hilfe“, seit 2016 sind sie nun nach einer Umstrukturierung der Kreisfeuerwehrbereitschaften als „Fachzug Personalreserve“ eingesetzt. Gemeindebrandmeister Günther Becker, Bereitschaftsführer und stv. Abschnittsleiter West Jörg Munzel sowie sein Stellvertreter Bernd Exner nahmen mit weiteren Interessierten an dieser Vorstellung teil.

Zugführer Jens Böker sieht in der neuen Aufgabe eine große Herausforderung: „War es vorher nur Technische Hilfe, ist es nun alles!“

Fotos und Bericht: Tobias Paschwitz

Text: Kathrin Zimmermann

Fotos: Tobias Paschwitz


Seite drucken