13.06.2015

Wettbewerbe Abschnitt West

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Lengede, Ilsede, Hohenhameln und der Stadt Peine führten am Samstag, den 13.06.2015 in Gadenstedt ihre Wettbewerbe durch. 16 Gruppen nahmen teil, ihre Leistungen wurden von einem 34köpfigen Schiedsrichterteam bewertet.

Die Sieger dieses Wettbewerbes vertreten ihre Gemeinden am 06.09.2015 bei den Kreiswettbewerben, die ebenfalls in Gadenstedt stattfinden werden.

Beleinen der Saugleitung

<1/6>

Die Wettbewerbsbestimmungen für das Land Niedersachsen sehen eine Unterteilung der Teilnehmer in zwei Gruppen nach wasserführenden und nicht wasserführenden Fahrzeugen vor.

Die Löschübung simuliert einen Brand in einem Einfamilienhaus mit Flachdachanbau und die Gefahr der Brandausbreitung auf ein Nachbarhaus. Im Rahmen dieser Übung ist die Wasserversorgung aus einem offenen Gewässer sicherzustellen, eine vierteilige Steckleiter kommt zum Einsatz, um auf das Flachdach (dargestellt durch ein Gerüst) zu gelangen und es wird aus einem B- sowie zwei C- Rohren gelöscht. Die Angriffsziele für die drei Strahlrohre werden durch Kanister dargestellt. Die Übung ist innerhalb von 10 Minuten durchzuführen, einzelne Übungsteile (Kuppeln der Saugschläuche inklusive Sicherung durch Leinen, Verlegen der B- Leitung mit Setzen des Verteilers, die Vornahme des B- Rohres sowie des zweiten Rohres) fließen als Zeittakte in die Bewertung ein. Jede Gruppe startet mit 500 Gutpunkten; hiervon werden ggf. Fehlerpunkte, die Zeittakte (pro Sekunde 1 Punkt) und die allgemeine Bewertung abgezogen.

Aus der Stadt Peine qualifizierte sich die Ortsfeuerwehr Handorf mit 280,5 Punkten für die Teilnahme am Kreisentscheid der wasserführenden Fahrzeuge.

Die Gemeinde Hohenhameln wird beim Kreiswettbewerb von Ohlum (365,65 Punkte) für die nicht wasserführenden Fahrzeuge und in der Kategorie wasserführende Fahrzeuge von Soßmar (349,49 Punkte) und Hohenhameln (338,3 Punkte) vertreten. Die Ortsfeuerwehr Soßmar wurde zudem Tagessieger in ihrer Kategorie.

Aus der Gemeinde Lengede nimmt Woltwiesche (356,75 Punkte) mit dem nicht wasserführenden Fahrzeug am Kreisentscheid teil.

Aus der Gemeinde Ilsede qualifizierte sich Bülten für die nicht wasserführenden Fahrzeuge mit 382,6 Punkten für die Teilnahme am Kreisentscheid und wurde Tagessieger dieser Kategorie. Mit wasserführenden Fahrzeugen nehmen die Ortsfeuerwehren Klein Ilsede (332,58 Punkte) und Solschen (255 Punkte) an den Kreiswettbewerben teil.

Wie bereits in den Vorjahren stellte die Ortsfeuerwehr Gadenstedt den Wettbewerbsplatz zur Verfügung. Sie sorgte sowohl für den reibungslosen Ablauf der Wettbewerbe als auch mit ihrer bewährten „Küchen- Crew“ für das leibliche Wohl der Gäste.

Wettbewerbsleiter Reinhard Meyer zeigte sich mit dem Ablauf der Veranstaltung und dem bewiesenen Leistungsstand der Teilnehmer sehr zufrieden. Er begrüßte als Gäste den Bürgermeister der Gemeinde Ilsede, Herrn Fründt, aus Hohenhameln den stellvertretenden Bürgermeister Herrn Semper und aus Lengede die Fachdienstleiterin Frau Eilbrecht. Kreisbrandmeister Rüdiger Ernst und stv. Kreisbrandmeister und Abschnittleiter Ost Martin Ahlers nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.

Reinhard Meyer bedankte sich bei allen Teilnehmern, den Wertungsrichtern sowie bei der Feuerwehr Gadenstedt für die gelungene Ausrichtung der Veranstaltung und wünschte allen einen guten Heimweg.

Text: Kathrin Zimmermann

Fotos: Kathrin Zimmermann


Seite drucken