27.02.2014

Verabschiedung des Kreisbrandmeisters Lothar Gödecke

Nach sechsjähriger Amtszeit scheidet Lothar Gödecke zum 01.03.2014 als Kreisbrandmeister aus. Im Rahmen der Stadt- und Gemeindebrandmeister- Dienstversammlung am 26.02.2014 dankte er den Kameraden für die gute Zusammenarbeit und verabschiedete sich aus diesem Amt. Rüdiger Ernst wird ab 01.03.2014 seine Nachfolge antreten. Er betonte, gemeinsam mit den Stadt- und Gemeindebrandmeistern die anstehenden Aufgaben angehen zu wollen.

Ernannte und Gäste - von links: Regierungsbrandmeister Jürgen Ehlers, Stv. Kreisbrandmeister und Abschnittleiter Ost Martin Ahlers, Kreisbrandmeister (bis 28.2.) Lothar Gödecke, Kreisbrandmeister (ab 01.03.) Rüdiger Ernst, Stv. Abschnittsleiter Ost Andreas Knorr, Stv. Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter West Hans-Peter Bolm, Dirk Hornemann Fachdienstleiter 16 Landkreis Peine

Da der Erste Kreisrat Herr Heiss aufgrund einer Erkrankung nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, dankte der Fachdienstleiter 16, Herr Hornemann, Lothar Gödecke im Namen des Landkreises Peine für die geleistete Arbeit. Er skizzierte den Werdegang Gödeckes innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr und blickte auf die Schwerpunkte von dessen Arbeit zurück.

Regierungsbrandmeister Ehlers wünschte dem neuen Kreisbrandmeister Ernst alles Gute für seine Tätigkeit. Er betonte, dass kein Abschied von Lothar Gödecke aus der Kreisfeuerwehr stattfinde, da dieser weiterhin z.B. im Flugsicherheitsdienst aktiv sei.

Hans- Peter Bolm als stellvertretender Kreisbrandmeister dankte Lothar Gödecke für die geleistete Arbeit als Kreisbrandmeister und Vorsitzendem des Kreisfeuerwehrverbandes. Da Gödecke die Altersgrenze für Feuerwehrleute noch nicht erreicht hat, bleibt dieser weiterhin aktives Mitglied und arbeitet z.B. als Kreisausbilder Funk weiter in der Peiner Kreisfeuerwehr. Bolm wünschte dem zukünftigen Kreisbrandmeister eine glückliche Hand.

Rüdiger Ernst wurde das Amt des Kreisbrandmeisters durch Herrn Hornemann übertragen. Er wurde mit Urkunde hierzu ernannt, vereidigt und ihm wurde der Dienstgrad eines Abschnittsbrandmeisters verliehen.

Weiterhin wurden ernannt:

Text: Kathrin Zimmermann


Seite drucken